Übersicht

Meldungen

Bild: Tobias Koch

Klingbeil ruft zur Bewerbung auf: Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“

Der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil macht ehrenamtliche Initiativen der Region auf den bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" des "Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt" (BfDT) aufmerksam. Das Bündnis ruft alle Einzelpersonen und Gruppen, deren Projekte das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen und für die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements stehen, zur Teilnahme am Wettbewerb auf.

Klingbeil zeigt Verständnis für Sorgen der Kindertagesstätten

Der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil zeigt Verständnis für die Sorgen der Kindertagesstätten wie das Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" künftig fortgesetzt wird. Das Bundesministerium ist mit den Bundesländern aktuell dazu im Gespräch, ihnen die Verantwortung zu übertragen. Klingbeil sagte zu, Gespräche zu diesem Thema in Berlin zu führen.

Klingbeil und Zinke im Gespräch in Rethem: „Wir müssen als Gesellschaft zusammenstehen“

Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil und der Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke haben sich in Rethem mit Bürgerinnen und Bürgern zu aktuellen politischen Herausforderungen ausgetauscht. "In dieser politisch sehr herausfordernden Zeit ist es mir wichtig, den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu suchen. Die Gespräche mit den Menschen aus meiner Heimat sind essentiell für meine politische Arbeit", betonte Klingbeil.

Klingbeil ruft zur Bewerbung auf: „Ehrenamt hilft gemeinsam – ankommen, mitmachen, Gesellschaft gestalten“

Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil ruft dazu auf, sich beim Programm "Ehrenamt hilft gemeinsam" zu bewerben. Organisationen zur Unterstützung ukrainischer Geflüchteter werden dabei mit bis zu 50 000 Euro von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) gefördert. Anträge können bis zum 1. September 2022 eingereicht werden.

Lars Klingbeil Pressefoto
Bild: Tobias Koch

Förderung von Drohnen zur Rettung von Rehkitzen wird fortgeführt

Seit dem Jahr 2021 fördert der Bund die Beschaffung von Drohnen mit Wärmebildkameras zur Rettung von Rehkitzen. Auch in diesem Jahr wird die Förderung neu aufgelegt. Noch bis zum 31.09.2022 können Jägerschaften und eingetragene Vereine zur Rettung von Rehkitzen einen Antrag bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung stellen. Das Fördervolumen beläuft sich auf drei Millionen Euro.

Fortsetzung von Gesprächen: Klingbeil tauscht sich erneut mit Pflege-Auszubildenden der BBS-Soltau aus

Der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil hat kürzlich mit Pflege-Auszubildenden in der BBS-Soltau über ihre Ausbildung und den Pflegeberuf diskutiert. Das Gespräch war eine Fortsetzung vom Gespräch des letzten Jahres mit der Klasse, bei welchem die Pflege-Auszubildenden Klingbeil kritische Rückmeldungen rund um ihren Ausbildungsberuf mitgaben.

Klingbeil veröffentlicht Bilanz für 2021

Der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil zieht in seinem zwölften Rechenschaftsbericht Bilanz über seine Arbeit als Abgeordneter für die Region im Jahr 2021. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Ehrenamtlichen, zivilen und militärischen Organisationen, Unternehmen, Vereinen und Betriebsräten habe der 44-Jährige viele Aufgaben und Themen in Zeiten der Corona-Krise anpacken können. Zudem gibt der Bundestagsabgeordnete, auch vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine, einen Ausblick auf die Zukunft.

Bild: Tobias Koch

Statement zur Abstimmung des Kreistages über den Neubau des Heidekreisklinikums

Die Mehrheit des Kreistages hat für den Neubau des Heidekreisklinikums gestimmt. Es ist gut, dass es nun diese Klarheit gibt. Ich freue mich, dass wir im Heidekreis die Chance erhalten ein modernes Krankenhaus mit modernster Ausstattung erhalten können. Und ich bin dankbar, dass das Land Niedersachsen dies mit 195 Millionen Euro fördert und so unseren Landkreis stärkt und die Attraktivität unserer Region steigert. Ohne diese Mittel wäre ein Neubau des Heidekreisklinikum nicht möglich.

„Kluge Köpfe für Klingbeil“

Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil ruft Schülerinnen und Schüler der Region zum demokratischen Mitmach-Projekt auf. Nach dem die Klugen Köpfe für Klingbeil sich 2019/2020 mit dem Thema Klimaschutz beschäftigt hatten, soll es in diesem Jahr um das Thema "Gesellschaftlicher Zusammenhalt" gehen.

Bild: Tobias Koch

Klingbeil und Schneider: „LNG-Terminals haben eine hohe Bedeutung für die Region!“

Der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil hat gemeinsam mit seinem Kollegen Daniel Schneider, dem Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreises Cuxhaven – Stade, in einem Schreiben an das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz auf die fortgeschrittenen Planungen und die hohe regionale Bedeutung des LNG-Importterminals Stade hingewiesen. Die SPD-Politiker baten um eine Erläuterung, inwiefern Stade eine Rolle der weiteren Energiesicherung Deutschlands spiele. Nun folgte das Antwortschreiben von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck.

Klingbeil: „Munster wird von den 100 Milliarden für die Bundeswehr profitieren!“

Der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil hat gemeinsam mit Thomas Hitschler, dem Parlamentarischen Staatssekretär im Verteidigungsministerium, die Panzerlehrbrigade 9 "Niedersachsen" in Munster besucht, wo sie vom neuen Kommandeur, Oberst Lutz Kuhn, begrüßt worden sind. Das Treffen fand kurz nach dem Beschluss des Deutschen Bundestags über das Sondervermögen für die Bundeswehr in Höhe von 100 Milliarden Euro statt. Der heimische Bundestagsabgeordnete und der Staatssekretär machten deutlich, dass Munster als größter Heeresstandort von den Milliarden profitieren wird.

Klingbeil: „Tafeln im Heidekreis und Landkreis Rotenburg leisten viel für unsere Gesellschaft“

Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil hat gemeinsam mit Tatjana Bautsch, der SPD-Landtagskandidatin für den Wahlkreis Soltau, die Tafeln im Heidekreis und Landkreis Rotenburg getroffen und über die angespannte Situation in den Einrichtungen gesprochen. "Die Tafeln im Heidekreis und Landkreis Rotenburg leisten viel für unsere Gesellschaft. Gerade in der aktuellen Situation in Europa merken wir alle, wie elementar wichtig das Engagement der vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort ist. Mir war es deshalb ein wichtiges Anliegen über Unterstützungsmöglichkeiten durch die Politik ins Gespräch zu kommen".

Termine