SPD mit Ausgang der Kommunalwahl sehr zufrieden

Aynur Colpan und Sebastian Zinke, Vorsitzende Bild: Güttler

Die Heidekreis-SPD ist mit dem Ausgang der Kommunalwahl am vergangenen Sonntag sehr zufrieden. „Wir freuen uns, dass die Wählerinnen und Wähler unserem Vorschlag, Jens Grote zum neuen Landrat zu wählen, gefolgt sind“, bewertet die Kreisvorsitzende Aynur Colpan das Ergebnis der Landratswahl. „Jetzt haben wir die Möglichkeit für einen Neuanfang. Das ist genau das, was wir uns erhofft haben!“ Ihr Ko-Vorsitzender Sebastian Zinke dankte dem Bündnis aus CDU, Grünen, Bürgerunion, Bürgerliste Walsrode und Bad Fallingbostel für die Zusammenarbeit in dieser Frage. „Danken möchte ich bereits an dieser Stelle auch dem Amtsinhaber, Landrat Manfred Ostermann! Wir haben uns für einen Wechsel an der Kreisspitze stark gemacht, schätzen aber gleichzeitig seine Arbeit der vergangenen knapp 15 Jahre“. Dafür sei der gesamte Heidekreis Landrat Ostermann zum Dank verpflichtet. „Wir hoffen, dass es Gelegenheit geben wird, dies auch persönlich zum Ausdruck zu bringen“, so Zinke. Der Abschied solle in würdigem Rahmen geschehen.

„Bei der Kreistagswahl hat es starke Veränderungen gegeben“, bewertet Aynur Colpan das Ergebnis der Kreistagswahl. „Der Kreistag ist noch bunter geworden, das wird die Mehrheitsfindung zukünftig weiter erschwerten“. Die jahrzehntelange Vorherrschaft der CDU sei seit dem Wahlsonntag Geschichte. SPD und CDU sind im neuen Kreistag nach dem vorläufigen Ergebnis gleich stark mit 16 Abgeordneten vertreten. Sebastian Zinke ergänzt: „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und danken den vielen Wählerinnen und Wählern die unseren engagierten Kandidatinnen und Kandidaten ihr Vertrauen geschenkt haben. Bei den starken Veränderungen konnten wir unser Ergebnis der letzten Kommunalwahl mit über 60.000 Stimmen halten“. Dieses Ergebnis sei erzielt worden, obwohl politische Schwergewichte der letzten Jahrzehnte wie Dieter Möhrmann oder Lars Klingbeil für die Kreistagswahl nicht wieder kandidiert hätten und neue Wählergemeinschaften erstmals bei der Kreistagswahl angetreten seien. Das Thema Standortentscheidung für das neue Heidekreisklinikum habe offenbar keine Auswirkungen auf das eigene Wahlergebnis gehabt, so die Bewertung der Sozialdemokraten.

„Letztlich danken wir den vielen engagierten Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern, die für dieses gute Ergebnis gesorgt haben“, so Aynur Colpan „Wir freuen uns auf die Arbeit der kommenden fünf Jahr im Kreistag des Heidekreises“, ergänzt Zinke. „Gemeinsam mit den anderen Fraktionen und dem neuen Landrat werden wir unsere Kraft zum Wohle und zum Zusammenwachsen unseres Kreises einsetzen!“