Südlink: Antragskonferenzen erst im Frühherbst

Die Bundesnetzagentur hat angekündigt, dass die geplanten Antragskonferenzen zur Diskussion über die vorliegenden Südlink-Varianten erst im Frühherbst erfolgen sollen. Das erfuhr der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil nach einem Treffen der so genannten Südlink-Gruppe – einem parteiübergreifenden Zusammenschluss von Bundestagsabgeordneten, die von der Südlink-Trasse betroffen sind – mit BNetzA-Chef Homann.

MdB Lars Klingbeil

„Die Antragskonferenzen sind eine zentrale Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger und Kommunen ihre Eingaben vorzubringen und auf Probleme hinzuweisen. Es ist deshalb gut, dass die Antragskonferenzen nicht wie ursprünglich geplant in der Sommerpause stattfinden werden. So haben alle die Möglichkeit sich einzubringen“, sagte Klingbeil.