Klingbeil im Gespräch bei der DAA

Zu einem Gespräch mit den Teilnehmenden eines Kurses im Rahmen des Projektes Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) traf sich der Bundestagabgeordnete Lars Klingbeil (SPD) bei der Deutschen Angestelltenakademie in Soltau. Das Projekt hat zum Ziel, Jugendliche für eine Berufsausbildung zu qualifizieren und Ihnen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu helfen.

Nach einem Austausch mit dem Bildungsbegleiter Herrn Gluschke, stand das Gespräch mit den Teilnehmenden im Vordergrund. Klingbeil berichtete von seiner Tätigkeit als Abgeordneter und erklärte den Jugendlichen wie der Alltag eines Abgeordneten in Berlin und im Wahlkreis abläuft. Anschließend standen die Fragen der Jugendlichen im Mittelpunkt, die diese bereits im Vorfeld des Besuches erarbeitet hatten. Hierbei kamen die Themen Auslandseinsätze der Bundeswehr, Abgeordnetendiäten, Urheberrechtsfragen im Internet, sowie das angestrebte NPD-Verbot zur Sprache. Klingbeil machte deutlich, dass er ein NPD-Verbot unterstütze. Klar sei aber auch, dass der Kampf gegen rechtsextremes Denken auch unabhängig von einem möglichen NPD-Verbot weiter gehen müsse.

„Es freut mich zu sehen, dass Jugendliche, trotz der vielbeschworenen Politikverdrossenheit, im direkten Austausch Ihre Meinung äußern und viele Fragen zu meiner Arbeit als Bundestagsabgeordneter stellen“, sagte Klingbeil zum Abschluss des Besuchs.