Die Region gemeinsam weiterentwickeln – Landtagskandidatin Cornelia Baden im Gespräch mit Dieter Möhrmann und Birgit Honé

Am Rande des Landtagsplenums traf sich die Landtagskandidatin Cornelia Baden (SPD) mit dem Landtagsvizepräsidenten Dieter Möhrmann und Birgit Honé, Mitglied im Team von SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil für den Bereich Europa, regionale Entwicklung und Landwirtschaft, um über die Herausforderungen des Heidekreises zu informieren und zu diskutieren.

Der Landtagsabgeordnete Dieter Möhrmann mit Kandidatin Cornelia Baden (rechts) und Birgit Honé.

Baden und Möhrmann kamen dabei zunächst auf den Bereich der Infrastruktur zu sprechen. Bei den Hauptverkehrswegen Heidebahn und A7 seien schon wichtige Schritte gegangen worden, schilderten sie Birgit Honé: „Hier kommt es jetzt darauf an, dass die geplanten Schritte zügig umgesetzt werden. Das Land hat dabei eine Schlüsselfunktion, denn es ist die verantwortliche Ebene für die Planung beider Projekte“, machte Cornelia Baden deutlich. Aber auch der Breitbandausbau sei ein wichtiges Infrastrukturthema, da dieser zunehmend an Bedeutung auch für die Ansiedlung von Unternehmen gewinne. Hier müssen die bereits vorhandenen Kapazitäten noch deutlich ausgebaut werden, waren sich Baden, Möhrmann und Honé einig.

Doch auch in anderen Bereichen sehen die drei SPD-Politiker noch Handlungsbedarf. So lägen sowohl die Frauenerwerbsquote als auch der Anteil an Hochqualifizierten auf dem Arbeitsmarkt im Heidekreis unterhalb des Durchschnitts vergleichbarer Landkreise. „Hier bestehen noch Potentiale für die Entwicklung des Heidekreises, die eine SPD-geführte Landesregierung mit einer auf die Bedürfnisse der niedersächsischen Regionen zugeschnittenen Politik heben wird. Wir werden gezielte Schritte unternehmen, wie beispielsweise Anreize für die Ansiedlung von Ärzten, um die Attraktivität des ländlichen Raums als Arbeits- und Lebensumfeld zu steigern“, beschrieb Birgit Honé den Ansatz des Regierungsprogramms der SPD. Honé versprach zudem, im Falle eines Regierungswechsels noch im Februar den Heidekreis zu besuchen, um sich vor Ort ein Bild von der Situation zu machen.

Zum Abschluss des Gespräches dankte Cornelia Baden dem bisherigen Abgeordneten des Wahlkreises Soltau: „Dieter Möhrmann war immer eine verlässlicher Anwalt für unsere Region und hat in Hannover viel erreicht, daran möchte ich nach dem 20. Januar anknüpfen“, so Baden nach dem Gespräch.