Land schiebt Eltern Verantwortung für Schulobst zu

„Das sind vorgeschobene Gründe“, ärgert sich der SPD-Landtagsabgeordnete und Vizepräsident des Landtages Dieter Möhrmann über die Ablehnung des EU-Schulobstprogramms durch die Landesregierung. „Viele Eltern kümmern sich darum, dass ihre Kinder gesund ernährt werden und auch Obst essen, aber viele Eltern auch nicht. Und diese Kinder gehen nun leer aus.“