BBS-Schülerbeförderung: Landesregierung will Ungerechtigkeit nicht verändern

Aufgrund einer Änderung des Schulgesetzes von 2008, die die CDU/FDP-Koalition im Landtag beschlossen hatte, müssen Eltern für Kinder, die nach einem Realschulabschluss die Berufsfachschule besuchen, die Schülerbeförderungskosten selber aufbringen. Für gleichaltrige Schüler mit Hauptschulabschluss gelten andere Reglungen. Hier zahlt der Landkreis die Kosten. Dazu hat die Landesregierung jetzt dem hiesigen SPD-Landtagsabgeordneten Dieter Möhrmann auf seine Kleine Anfrage geantwortet.