Dieter Möhrmann: Landesregierung bleibt Auskunft über die Folgen ihrer Schulpolitik schuldig

„Die Beantwortung meiner kleinen Anfrage an die Landesregierung in der Plenarsitzung am 27. März hat leider keine Klarheit für den Landkreis Soltau-Fallingbostel gebracht. Die Antwort auf die Frage, mit welchen zusätzlichen Kosten für Schülerbeförderung zu rechnen sei, wenn Hauptschüler der 9. und 10. Klassen an zwei Tagen pro Woche an einer Berufsbildenden Schule (BBS) in Theorie und Fachpraxis unterrichtet werden sollen, bleibt die Landesregierung schuldig“, bemängelt der SPD-Landtagsabgeordnete Dieter Möhrmann, Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages.